Senioren-WG Suche Berlin Tipps

Berlin wg, neu-westend wg, wohnen in berlin

Wenn Sie bereits eine Pflegestufe haben und auch ein Pflegedienst integriert wurde, so ist es relativ einfach die Qualität zu beurteilen. Aber woran erkennen Sie einen guten Pflegedienst bevor Sie ihn mit der Pflege beauftragen?

Wenn der Pflegedienst bereits bei Ihnen tätig ist, so können Sie anhand weniger Punkte die objektive Qualität beurteilen. Sie werden schnell merken ob der Pflegedienst sich an abgesprochene Zeiten hält oder nicht. Natürlich darf man hier nicht vergessen, dass mit Menschen gearbeitet wird. Das bedeutet es muss immer mit kleineren Verzögerungen gerechnet werden. So kann es vorkommen, dass der vorhergehende Patient aus unvorhersehbaren Gründen plötzlich mehr Zeit benötigt. Jedoch sollte ein guter Pflegedienst in diesem Fall seine Pflegekunden telefonisch über mögliche Verzögerungen informieren. Sie werden sicher Verständnis haben wenn es aufgrund eines Notfalls gelegentlich zu Verspätungen kommt.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die sogenannte „Bezugspflege“. Bezugspflege bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Pflegebedürftige Person nach Möglichkeit stets vom gleichbleibenden Personal aufgesucht wird. Die Bezugspflege ist ein wichtiger Faktor um die unbedingt notwendige Vertrauensbasis zu schaffen. Denn nur wenn sich Patient und Pflegefachkraft kennen und respektieren ist eine optimale Pflege möglich.

Qualitätsmerkmale eines guten Pflegedienstes

Bevor der Pflegedienst bei Ihnen tätig werden kann, müssen einige wichtige Fragen beantwortet werden. So sollten Sie zu allererst ein Erstgespräch mit der Pflegedienstleitung oder deren Vertretung führen, in dem der individuelle Pflegebedarf erfasst wird. Dabei sollten auch die speziellen Gewohnheiten des Pflegebedürftigen abgefragt werden, um diese mit in die Pflege einfließen zu lassen.

Beispiel: Herr Mustermann hat sein Leben lang gerne kalten Kaffee getrunken. Nur wenn diese Gewohnheit mit in die Pflegeplanung einfließt, kann sie auch berücksichtigt werden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es gerade diese Kleinigkeiten sind, die den Unterschied zwischen Pflege-nach-Stoppuhr und Qualitätspflege ausmachen.

Auf Basis des geführten Erstgespräches sollte der Pflegedienst Ihnen einen individuellen Kostenvoranschlag erstellen, aus dem genau hervorgeht welche Kosten die Pflegestufe abdeckt, welchen Teil Sie privat finanzieren müssen und wie hoch die jeweilige Altenpflegeausbildungsumlage sowie die Investitionskostenzuschläge sind.

Nachdem die Kosten transparent gemacht wurden, sollte ein guter Pflegedienst einen darauf aufbauenden Pflegevertrag mit Ihrem individuellen Leistungswünschen vorlegen. Dieser muss auch bei Ihrer zuständigen Pflegekasse eingereicht werden, jedoch übernimmt das in der Regel der Pflegedienst für Sie.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines Pflegedienstes ist der sogenannte MDK-Prüfbericht oder auch Transparenzbericht. Hierbei wird jede Pflegeeinrichtung einmal im Jahr vom medizinischen Dienst der Krankenkassen auf Ihre Qualität geprüft. Die Noten dieses Berichtes werden im Internet veröffentlicht und folgen dem Schulnotenprinzip. Scheuen Sie sich nicht nach der Pflegenote der Einrichtung zu fragen.

Ein weiterer nicht minder wichtiger Qualitätsaspekt ist die Erreichbarkeit der Pflegeeinrichtung. Fragen Sie direkt nach der Rufbereitschaft. Gibt es eine Rufbereitschaft? Wie ist diese zu erreichen? Im gleichen Zuge sollten Sie nach kurzfristigen Betreuungskapazitäten fragen. Es kann nämlich immer mal vorkommen, dass Sie aus beruflichen oder privaten Gründen für eine bestimmte Zeit verhindert sind. In diesem Fall kann es sinnvoll sein eine kurzfristige Betreuung in Anspruch zu nehmen.

Mindestens genauso wichtig wie die Erreichbarkeit des Pflegedienstes ist die personelle Ausstattung. Fragen Sie nach den Qualifikationen der Mitarbeiter. Denn nicht jede Pflegekraft ist auch berechtigt jeden Handgriff in der Pflege zu verrichten. Besonders interessant wird das bei ärztlich verordneten Leistungen (Behandlungspflege).

Abschließend sollten Sie sich das Pflegeleitbild des Pflegedienstes zeigen oder geben lassen. Aus diesem gehen besondere Schwerpunkte des Pflegedienstes hervor, sowie Besonderheiten, die diesen Pflegedienst von anderen unterscheidet.

Zusammenfassung

So erkennen Sie einen guten Pflegedienst:

  • Erstgespräch im Haushalt des Pflegebedürftigen
  • Individueller Kostenvoranschlag / Pflegeplan
  • Gewohnheiten und Vorlieben werden berücksichtigt
  • Pflegevertrag / individueller Leistungsumfang
  • 24-Stunden Erreichbarkeit / Rufbereitschaft
  • MDK Pflegenote
  • Kurzfristige Betreuungsmöglichkeiten
  • Qualifikation der Pflegekräfte
  • Pflegeleitbild des Pflegedienstes

    Quelle: http://www.pflegestufen.org/

Verwandter Beitrag

Berlin wg, neu-westend wg, wohnen in berlin

Senioren-WG Suche Berlin Tipps

Wenn Sie bereits eine Pflegestufe haben und auch ein Pflegedienst integriert wurde, so ist es relativ einfach die Qualität zu beurteilen. Aber woran erkennen Sie einen guten

Woran erkenne ich einen guten Pflegedienst?

Wenn Sie bereits eine Pflegestufe haben und auch ein Pflegedienst integriert wurde, so ist es relativ einfach die Qualität zu beurteilen. Aber woran erkennen Sie einen guten